Home    Philosophie    Ausbildungsziele    Körpersprache    Seminare    Trainerausbildung    Veranstaltungen    Fotos/Videos    Kontakt

Die neue DVD von Hans-Jürgen Neuhauser hier Bestellen!




HJN-Trainer Ausbildung mit Hans-Jürgen Neuhauser


Wir bieten 2 verschiedene Arten der Trainerausbildung an. Einmal die 2-jährige Trainerausbildung zum lizenzierten HJN-Reiten-Trainer und den lizenzierten Trainer für die HJN-Rückenschule. Diese dauert 3 Monate und startet im Januar 2018.

Im Juni 2017 haben wir mit unserer 2-jährigen Trainerausbildung zum lizenzierten HJN-Reiten-Trainer begonnen. Die nächste Ausbildungsgruppe startet im Juni 2018 der HJN-Rückenschule-Trainer ist darin integriert.


Ausbildung zum HJN-Rückenschule-Trainer

Bei der Ausbildung zum HJN-Rückenschule-Trainer geht es darum, das Pferd (wieder) in einen gesunden und korrekten Bewegungsablauf zu bringen. Sich korrekt über die Oberlinie zu stabilisieren, den Brustkorb und den Rücken anzuheben, um im Rücken wieder schwingen zu können und mit der Vorhand früher und leichter abfußen zu können, damit die Hinterhand früher und weiter unter den Schwerpunkt des Pferdes treten kann:

Ein Video dazu erscheint demnächst...

Bei den Lerninhalten geht es zuerst um Bewegungsanalyse und praktische Techniken zur muskulären Stabilisierung des Pferderückens, sowie anatomisch korrekten Bewegungsabläufen.

Es werden praktische manuelle Techniken zur muskulären Stabilisierung des Pferderückens vermittelt. Auf der Grundlage theoretischer und physiologischer Kenntnisse, sowie einer Bewegungs-Analyse an den Pferden werden Sie über praktische Übungen von Mensch zu Mensch sowie Übungen am Pferd an Techniken zur muskulären Stabilisierung des Pferdes gezielt herangeführt. Dies wird anfangs im Stehen und dann in der Bewegung trainiert.

Die Ausbildung zum HJN-Rückenschule-Trainer  findet hier bei uns in 27245 Kirchdorf statt und hat eine Laufzeit von 3 Monaten. Die Ausbildung setzt sich wie folgt zusammen:

Teilnahme an den HJN-Rückenschule-Seminaren hier an unserem Standort (Start Januar 2018), plus zusätzlich spezielle Schulungen/Übungen/Verfeinerungen, etc. an den beiden nachfolgenden Tagen im Anschluss an die 3-Tages-Seminare (diese sind immer am Wochenende):

3 x 3-Tages-Seminar, ergibt   9 Tage
3 x 2 Tage Schulung,  ergibt   6 Tage

Die Kosten für die Ausbildung zum lizenzierten HJN-Rückenschule-Trainer belaufen
sich auf 2.490,- EUR.

Die Termine für 2018 sind:

 

3-tägiges Intensivseminar "HJN-Rückenschule für Pferde"
Bewegungsanalyse und praktische Techniken
zur muskulären Stabilisierung des Pferderückens
12.01.2018 - 14.01.2018
HJN-Reiten Diana Baumeister
(im Anschluß zusätzlich 2 Tage Trainerausbildung)

 

3-tägiges Intensivseminar "HJN-Rückenschule für Pferde"
Bewegungsanalyse und praktische Techniken
zur muskulären Stabilisierung des Pferderückens
09.02.2018 - 11.02.2018
HJN-Reiten Diana Baumeister
(im Anschluß zusätzlich 2 Tage Trainerausbildung)

 

3-tägiges Intensivseminar "HJN-Rückenschule für Pferde"
Bewegungsanalyse und praktische Techniken
zur muskulären Stabilisierung des Pferderückens
09.03.2018 - 11.03.2018
HJN-Reiten Diana Baumeister
(im Anschluß zusätzlich 2 Tage Trainerausbildung)

Bei Interesse oder weiteren Fragen einfach melden:

HJN-Reiten
Diana Baumeister
Heerde 69
27245 Kirchdorf

E-Mail: info@hjn-reiten.de

Tel.:
01523-4210419
 

 

Ausbildung zum lizenzierten HJN-Reiten-Trainer

Die 2-jährige Trainerausbildung zum lizenzierten HJN-Reiten-Trainer hat im Juni 2017 begonen. Die nächste Ausbildungsgruppe startet im Juni 2018

Unser Ziel ist es, verantwortungsbewusste, gut ausgebildete und fachkundige Trainer auszubilden, die nach absolvierter Ausbildung in der Lage sind, Pferde sinnvoll und vor allem pferdegerecht zu trainieren, zu fördern und auszubilden.

Die hohe Kunst der feinen Kommunikation sind bei uns nicht nur irgendwelche Worte, sondern wird von uns auch gelebt. Das Pferd als Spiegel der eigenen Bewegung. Dies zeigt sich auch in unserer Philosophie:

"Ab dem Augenblick, indem ein Pferd dahin gehen will, wohin auch ich gehe, kann ich mit dem Ausbilden beginnen - und keine Sekunde vorher."

Dieser Wille zur Mitarbeit, das “dahin gehen wollen, wo auch ich hingehe”, sowie ein beiderseitiges Vertrauensverhältnis sind unabdingbar für eine effektive Ausbildung, Gymnastizierung und Weiterentwicklung des Reitpferdes.

Durch “freies” Arbeiten mit dem Pferd, ohne mechanische Einwirkungen - NUR über eine klar definierte Körpersprache, in der sich das Pferd wiedererkennt und verstanden fühlt - kann ein beiderseitiges Vertrauensverhältnis zwischen dem “Raubtier“ Mensch und dem ”Fluchttier” Pferd entstehen, ausgebaut und gefestigt werden.

Absolutes Vertrauen in den “Pferde-Menschen“ ist Grundvoraussetzung, um ein gesundes Dominanzverhältnis und den daraus resultierenden Willen zum Gehorsam = Mitarbeit beim Pferd zu entwickeln.

Das Reitweisen übergreifende Ausbildungskonzept „HJN-Reiten“, das von Hans-Jürgen Neuhauser entwickelt wurde, basiert auf hippologischen Grundlagen unter Berücksichtigung herdenpsychologischer und trainingsphysiologischer Grundsätze.

"Bodenarbeit mit Pferden, "Horsemanship", Longieren, Freiarbeit/Freiheitsdressur, Arbeit mit dem Kappzaum etc., das sind Worte/Begriffe, die oft nicht klar definiert sind und es gibt viele verschiedene Auslegungen davon. „HJN-Reiten“ steht für echte Körpersprache, die jedes Pferd versteht und damit nicht erst zu erlernen braucht! Dies bildet die Basis für eine ganzheitliche und in sich stimmige Pferdeausbildung - unabhängig der Rasse, Alter, Ausbildungsstand und Reitweise sowie deren Reiter.

Bei „HJN–Reiten“ steht der bewusste Umgang mit dem Lebewesen Pferd und die positive Verstärkung deutlich im Vordergrund, auch wird auf ein aufgesetztes Dominanzverhalten verzichtet. Es geht bei uns definitiv nicht darum, Pferde sinnlos im Kreis herumzutreiben (Pferde zu zentrifugieren!), um dadurch sinnlosen Druck aufzubauen, sondern über eine klar definierte Körpersprache zu lenken, zu steuern, zu fördern und in ihr Potenial zu bringen. Der Vertrauensaufbau/-ausbau ist neben den gymnastizierenden Elementen (Biegung, freie Selbsthaltung, etc.) und die korrekt gesprochene Körpersprache des Menschen einer der Eckfeiler dieser Arbeit.

Foto_HJN-Reiten_Arbeit auf dem Zirkel_2

HJN-Reiten steht für "Die hohe Kunst der feinen Kommunikation zwischen Mensch und Pferd. Körpersprache in der Pferdeausbildung – und wie diese wirklich funktioniert"

Das Wort "Körpersprache" liest man auf sehr vielen Homepages. Leider wissen viele Menschen nicht, dass bloßes Bewegen noch lange keine Körpersprache ist. Denn wirkliche Körpersprache versteht jeder Mensch und jedes Pferd auf der ganzen Welt sofort und muss nicht erst beigebracht werden. Dass sie jedes Pferd auf der ganzen Welt sofort versteht, hat Hans-Jürgen Neuhauser oft genug gezeigt und bewiesen (z. B. ZDF/Arte-Dokumentation „Das Geheimnis der Pferdesprache“, „Ein Mann und zwei Mustangs“ auf VOX, hundkatzemaus).

Wenn auch jeder Mensch wirkliche Körpersprache sofort versteht, warum muss man sie dann noch lernen?

Ganz einfach: Wir Menschen verstehen zwar Körpersprache (sekundärer Sprachschatz), haben es aber im Laufe der Entwicklung verlernt sie zu "sprechen". Mit wirklicher Körpersprache sind nicht Bewegungen gemeint, mit denen wir unsere verbale Kommunikation verstärken/unterstreichen, sondern aktiv gesprochene Körpersprache - und das sind nonverbal artikulierte ganze Sätze mit Grammatik und "Klangmelodie". Und dies gilt es genauso zu erlernen wie z. B. eine Fremdsprache - mit dem Ziel, dass jedes Pferd sofort versteht, was der Mensch von ihm möchte und nicht erst mit Nachdenken beschäftigt ist. Denn dann kann es das vom Menschen Gewünschte nicht ausführen, weil es ja mit Nachdenken beschäftigt ist.

Aus diesem Grund arbeiten wir stets an uns und nicht am Pferd. Wir arbeiten MIT dem Pferd - aber ganz klar an uns. Denn es ist nicht unsere Art, wenn etwas nicht funktioniert, solange den Druck zu erhöhen, bis das Pferd irgendetwas tut. Bei HJN-Reiten geht es nicht um ein aufgesetztes Dominanzverhältnis, Druck und Macht, sondern um liebevolle Klarheit, getragen von Achtung und Respekt gegenüber dem Pferd und mit dem Ziel, eine wirkliche Einheit zu werden. Die absolute freie Selbsthaltung des Pferdes sowie das weitgehend manipulationsfreie Training mit dem Pferd, ist neben der Ausbildungsskala eine der tragenden Säulen unseres Ausbildungskonzeptes.

Und woher weiß Hans-Jürgen Neuhauser all das? Wieso spricht er wirkliche Körpersprache?

Hans-Jürgen Neuhauser hat u. a. eine Ausbildung als Adagio-Acrobat (Zeitlupenakrobatik) durchlaufen und es in dieser Disziplin bis zu Zirkusreife gebracht. Dabei musste er auch lernen, Bewegungen in Zeitlupe anatomisch korrekt auszuführen, jedes Körperteil bewusst und unabhängig voneinander zu  bewegen. Vor allem hat er dabei auch gelernt  (es ist ja eine Kraft- und Hebeakrobatik in Zeitlupe) wie man sich sinnvoll biegt, wie man die Muskulatur dehnt und kräftigt - nicht über Solitärübungen, sondern so, dass der ganze Körper zum Einsatz kommt. All dies funktioniert nur, wenn es freiwillig geschieht! Dies hat Hans-Jürgen Neuhauser in vielen Fachgesprächen, Meetings und Zusammenkünften mit Physiotherapeuten, Sportärzten und Trainern aus den verschiedensten Sportarten diskutiert, erläutert und besprochen, immer auf der Suche nach der Wahrheit - wie sehen anatomisch korrekte Bewegungsabläufe aus und wie kommt man dahin und wie fördert man diese.

Das ganze Wissen und Erlernte diente Hans-Jürgen Neuhauser als Grundlage, das Ausbildungskonzept HJN-Reiten zu entwickeln. Um aktiv Körpersprache sprechen zu können, bedarf es einer hohen Eigenwahrnehmung sowie die Fähigkeit, sich bewusst und koordiniert bewegen zu können.

Und dieses sich bewusst bewegen gibt er über viele spezielle Übungen an seine Schüler weiter. Dabei werden alle Bewegungen in Teilbewegungen zerlegt. Jede dieser Teilbewegungen wird bewusst ausgeführt, damit eine klare aussagekräftige und in sich stimmige Information für das Pferd heraus kommt. Dabei wird alles Überflüssige, jede nutzlose Bewegung weggelassen - Reduktion auf die wesentliche Kernaussage, damit das Pferd die Informationen fließend, zeitnah und klar erhält, ohne erst darüber nachdenken zu müssen.

Zugleich erhält das Pferd die Aufgabe, uns zu spiegeln. Mit dieser Aufgabe wird es von uns ernst genommen und respektiert - was automatisch zur Folge hat, dass wir bei Unstimmigkeiten nicht das Pferd, sondern uns selbst korrigieren. Denn nur so erreichen wir das Ziel, uns selbst immer mehr wahrzunehmen.
Solange ein Mensch seine eigenen Fehler am Pferd korrigiert anstatt an sich selbst, bleibt es ein Monolog. Erst wenn der Mensch beginnt, seine Fehler an sich selbst zu korrigieren, kann es zu einem echten Dialog mit dem Pferd werden. Bei uns geht es um gegenseitig ablaufende Feedback-Prozesse. Und das ist die Voraussetzung für echtes Vertrauen und einem echten Miteinander.

Aufmerksamkeit, Respekt und Achtung gegenüber dem Pferd sind bei uns eine „Bringschuld“ und keine „Holschuld“!

Gegenseitiges Vertrauen und vor allem gegenseitiger(!) Respekt, Balance in der Bewegung, Taktgefühl, hinspüren/hinhören, Eigenwahrnehmung und Fingerspitzengefühl, das sind nur ein paar Punkte die es zu erlernen und vor allem zu verfeinern gilt auf dem Weg zum zertifizierten HJN-Trainer.

Es gibt in der Reiterei leider sehr viel übernommenes, ungeprüftes Teil- und Halbwissen - das genau so "nachgeplappert" und nachgemacht wird, ohne das eigene Tun und Handeln zu hinterfragen. Dem wollen wir entgegenwirken! Nicht durch Reden, sondern über speziell entwickelte Übungen, bei denen der Mensch selbst zu "spüren" bekommt, welche "Hilfen" tatsächlich Sinn machen und was bei genauerer Betrachtung sinnlos ist und was man sich sparen kann.

Dies alles lässt sich natürlich nicht an ein paar wenigen Wochenenden erlernen. Auch ist es nicht unser Anliegen, möglichst viele Trainer mit Teil- und Halbwissen auf die Menschheit loszulassen, sondern fundiertes Wissen und Können - gepaart mit dem uns wichtigen Wertesystem dem Pferd gegenüber - weiterzugeben und zu vermitteln.

Deshalb haben wir uns ein Konzept überlegt, in dem wir ein Maximum an Zeit zur Verfügung haben, all dies weiterzugeben und auch genügend Zeit und vor allem eine Kontinuität, um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten.

Die HJN-Trainerausbildung findet hier bei uns in 27245 Kirchdorf statt und hat eine Laufzeit von 2 Jahren. Die Ausbildung setzt sich wie folgt zusammen:

Teilnahme an allen HJN-Seminaren hier an unserem Standort (Start Juni 2017), plus zusätzlich spezielle Schulungen/Übungen/Verfeinerungen, etc. an den beiden nachfolgenden Tagen im Anschluss an die 3-Tages-Seminare (diese sind immer am Wochenende). Das ergibt pro Jahr:

8 x 3-Tages-Seminar, ergibt 24 Tage
8 x 2 Tage Schulung,  ergibt 16 Tage
1 x 5-Tages-Seminar, ergibt   5 Tage

Die Termine für 2017 sind:

 

Die Trainerausbildung startet mit:
3-tägiges Intensivseminar "HJN-Rückenschule für Pferde"
Bewegungsanalyse und praktische Techniken
zur muskulären Stabilisierung des Pferderückens
03.06.2017 - 05.06.2017

HJN-Reiten Diana Baumeister
(im
Anschluß zusätzlich 2 Tage Trainerausbildung)

 


5-tägiges Körpersprache-Bodenarbeits-Seminar, Anfänger/Fortgeschrittene
"Arbeit auf dem Zirkel und Gymnastizierende Führübungen"
26.07.2017 - 30.07.2017
HJN-Reiten Diana Baumeister

 

3-tägiges Reit-Seminar "Reiten mit feinsten Hifen„ für Anfänger und Fortgeschrittene
04.08.2017 - 06.08.2017
HJN-Reiten Diana Baumeister
(im Anschluß zusätzlich 2 Tage Trainerausbildung)

 


3-tägiges Intensivseminar "HJN-Rückenschule für Pferde"
Bewegungsanalyse und praktische Techniken
zur muskulären Stabilisierung des Pferderückens
01.09.2017 - 03.09.2017

HJN-Reiten Diana Baumeister
(im Anschluß zusätzlich 2 Tage Trainerausbildung)

 

3-tägiges Körpersprache-Bodenarbeits-Seminar "Arbeit auf dem Zirkel„ für Anfänger und Fortgeschrittene
29.09.2017 - 01.10.2017
HJN-Reiten Diana Baumeister
(im Anschluß zusätzlich 2 Tage Trainerausbildung)

 

3-tägiges Körpersprache-Bodenarbeits-Seminar
"Equileading - Gymnastizierede Führübungen"
03.11.2017 - 05.11.2017

HJN-Reiten Diana Baumeister
(im Anschluß zusätzlich 2 Tage Trainerausbildung)

 

Im März 2018 geht es dann weiter, die Termine werden noch bekannt gegeben.

 

Somit haben wir 45 Tage Unterricht (die meisten Tage fallen auf das Wochenende), jeden Monat (außer Dezember, Januar und Februar) kontinuierlich Unterricht. So bleibt sich niemand sich selbst überlassen, es können sich nicht so leicht Fehler einschleichen und so hat auch Jede/Jeder die Chance, alles reell und fundiert zu erlernen.

Die Kosten für die Trainerausbildung belaufen sich im Jahr auf 6.000,- EUR
wahlweise jährliche Zahlung, darauf gibt es 10 % Rabatt
oder monatliche Zahlung (12 Raten) von je 500,- EUR.

Voraussetzung zur Teilnahme:
Eine positive Einstellung den Pferden gegenüber.
Lernwille und die Bereitschaft an sich selbst zu arbeiten.
Um vorzeitige Abbrüche zu vermeiden, müssen die Teilnehmer vor Beginn der HJN-Trainerausbildung mindestens zwei Seminare aktiv absolviert haben, um sich sicher zu sein, diese anspruchsvolle und intensive Ausbildung auch wirklich erlernen zu wollen.

Bei Interesse oder weiteren Fragen einfach melden:

HJN-Reiten
Diana Baumeister
Heerde 69
27245 Kirchdorf

E-Mail: info@hjn-reiten.de

Tel.:
01523-4210419
 

 

Coming soon